Sie sind hier: Startseite » Material

Rochlitzer Porphyr

ist ein Tuff, der sich auf dem Rochlitzer Berg, einem in grauer Vorzeit tätigen Vulkan, 80m stark in erkalteter Lava aufgeschichtet hat.

Seine kieselig-tonige Grundmasse ist kleinkörnig, porös und enthält zahlreiche rundliche Quarze, sowie kaolische Feldspate. Vereinzelte Einsprengungen von dunklem Magnesia, bläulichem Lipilli und Porphyrkugeln verleihen dem Stein eine einmalige Farbe und Textur.

Kennzeichnend sind auch die meist ziegelroten bis gelben Bänder. Sie sind mit bräunlichen bis weißen Adern durchzogen, die teils durch Hornstein, teils durch Quarz ausgefüllt sind. Dominierend und beständig ist sein leuchtend roter Farbton, den er bei allen Bearbeitungsstufen und nach vielen Jahren gleichermaßen behält.