Sie sind hier: Startseite » Geschichte » Ab 1600

17. - 19. Jahrhundert

Auch vom 17. bis 19. Jahrhundert war die Beliebtheit des Rochlitzer Porphyrs insbesondere als Baustein ungebrochen. So fand er z. Bsp. Verwendung in den tragenden Konstruktionsteilen und Fundamentplatten des Brandenburger Tores in Berlin. Weitere, diesbezüglich interessante Bauwerke dieser Zeit sind:

Besondere Bedeutung in der Geschichte des Rochlitzer Porphyrs und damit auch unseres Unternehmens erlangte das Jahr 1897:

Die der "Rochlitzer Hütte" angehörenden Steinmetzmeister und Rochlitzer Porphyr-Steinbruchbesitzer Emil und Oswald Haberkorn, Clemens und Otto Seidel, sowie der Wechselburger Emil Schilling schlossen sich unter unser Firma zu einer G. m. b. H. zusammen (der dritten in Sachsen).